Newsbeitrag

Posterpreis für DI Angelika Riedl

8th European NESY Winter-School & Symposium on Neutrons and Synchrotron Radiation

Die „8th European NESY Winter School“ und das Symposium „Neutrons and Synchrotron Radiation“ fand vom 10. bis 16. März 2013 auf der Planneralm (Österreich) statt. Die Veranstaltung konzentrierte sich auf Charakterisierungsmethoden mittels Röntgenstrahlen und Neutronen, wobei der Schwerpunkt des Symposiums dieses Jahr im Bereich Halbleiter lag.

Diese Veranstaltung konzentrierte sich auf die Methoden zur Charakterisierung von Halbleitern mit Röntgenstrahlen sowie mit Neutronen. Eine Vielzahl von experimentellen Methoden und Techniken wurden dabei vorgestellt und unter dem Program Comitee rund um Vorsitzenden Oskar Paris (Institute of Physics, Montanuniversität Leoben), Hartmut Abele (Atoministut, TU Wien), Heinz Amenitsch (Austro-SAXS beamline, TU Graz), Ernst Bauer (Institute of Solid State Physics, TU Wien), Gerhard Krexner (Faculty of Physics, Uni Wien), Roland Resel (Insitute of Solid State Physics, TU Graz), Julian Stangl (Institue of Semiconductor and Solid State Physics, JKU Linz) und  Christina Streli (Atominstitut, TU Wien) diskutiert.

Als International Advisory Board waren Alfonso Franciosi (ELETTRA), Anke Kaysser-Pyzalla (HZB), Ferenc Mezei (ESS), Winfried Petry (FRM II), Harald Reichert (ESRF), Helmut Schober (ILL) und Edgar Weckert (DESY) vor Ort.

Bei dieser Veranstaltung konnte sich Frau DI Angelika Riedl den „Young Scientist Best Poster Prize“ für Ihr Poster zum Thema „Bias- and Temperature-Dependent Strain Evolution across Nanocrystalline TiAlN Films Studied by X-ray Nanodiffraction“ sichern. Frau DI Riedl ist als Dissertantin an der Materials Center Leoben Forschung GmbH angestellt und hat dieses Poster im Zuge des strategischen COMET Projektes A 2.17 „Advanced techniques for characterizing structure and residual stresses in multilayered thin films and engineering components“ in Kooperation mit dem Lehrstuhl für funktionale Werkstoffe (Prof. Dr. Christian Mitterer) und dem Lehrstuhl für Materialphysik (Prof. Dr. Joszef Keckes) erstellt.

Das MCL gratuliert Frau Riedl sehr herzlich und möchte auch dem COMET Programm danken, durch das immer wieder solche Preise an der Materials Center Leoben Forschung GmbH ermöglicht werden.